Tradition seit 1876

Am 15.08.1876 gründete der junge Sattlermeister Justus David Himmel (*1856 - †1917) die Sattlerei Himmel im hessischen Frankenberg. Im Jahre 1901 wurde das erste Verkaufslokal eröffnet und die Polsterei eingeführt.

 

Justus Davids Sohn Heinrich Daniel Himmel (*1888 - †1965) übernahm das Handwerksunternehmen nach dem Tode des Vaters im Jahre 1917. Zu seinen Lebzeiten vergrößerte sich das Tätigkeitsfeld des Unternehmens und so wurden neben den Sattlereiarbeiten, für kurze Zeit Matratzen selbst hergestellt, Teppichbodenverlegearbeiten durchgeführt, sowie von 1957 bis 1998 Lederelemente zur Bestuhlung des berühmten "Freischwinger" - Stuhls der Firma Thonet angefertigt.

 

Das Unternehmen wurde nach dem Tode von Heinrich Daniel Himmel im Jahr 1965 von seinem Sohn Heinz Himmel (*1921 - †1997) mit Unterstützung seiner Ehefrau Elfriede (*1923 - †2012) weitergeführt.
Inzwischen hatte sich das Verkaufssortiment seit den Ursprüngen der Sattlereiprodukte erheblich erweitert. So wurden mittlerweile auch Reitsportprodukte, Teppiche, Matratzen, Sportartikel, Tischwäsche sowie Lederwaren verkauft.

 

Heinz Himmel übergab seinem ältesten Sohn und heutigen Geschäftsführer Heiner Himmel im Jahre 1989 das Unternehmen. Heiner Himmel und seine Ehefrau Silvia passten das Unternehmen den aktuellen Gegebenheiten des Marktes an und veränderten bzw. bereinigten das Sortiment des Unternehmens in die heute noch bestehenden Kernsortimente, den Verkauf von Lederwaren und Matratzen.

 

Seit dem Jahre 2003 ist die Tochter der Familie, Tanja Himmel, mit im Geschäft tätig. Hierdurch ist der Grundstein für eine Weiterführung des Unternehmens in Familientradition gelegt.

Im Laufe des Jahres 2016 ist Tanja Himmel neben Ihrem Vater zur Geschäftsführerin ernannt worden.